Schamanisches Krafttier – Schnecke

Spirale des Lebens

Hallo liebe Freunde, Mitlesende und Interessierte

Ich bin vor Freude kaum zu halten. Es haben sich nun tatsächlich Weinbergschnecken in unserem Garten niedergelassen. Ihr denkt euch jetzt sicher - WAS, Anna du hast Freude an Schnecken im Garten?? Jaaaaaaaa!! Natürlich nur an Weinbergschnecken oder Tigerschnecken, denn dass sind aktive Gartenhelfer. Hier in der Schweiz stehen die Weinbergschnecken unter Naturschutz.

Nun Weinbergschnecken, in unserem Fall, nimmt die wichtigen Elemente für den Bau ihres Schneckenhäuschens über die Nahrung auf. Dafür braucht sie kalkhaltige Böden, was sie ja bei uns im Garten findet. Sie ist ein Pflanzenfresser, jedoch frisst sie meist verwelkte oder modrige Pflanzenteile. Darum lassen wir immer mal wieder abgeschnittene Pflanzenteile, Blätter etc. auf dem Gartenboden liegen, an welchen sich nun die Weinbergschnecken gütlich tun. Doch das absolut Wichtigste, auf ihrem Nahrungsplan stehen auch die Eier der Nacktschnecken und genau dafür bin ich diesen kleinen Tierchen so dankbar. Denn Nacktschnecken will einfach niemand im Garten. Die fressen die jungen Triebe und Blättchen ab, zerstören unsere Salate und fallen über die Erdbeeren her.

DARUM - herzlich Willkommen ihr lieben WEINBERGSCHNECKEN!

Anna'mCara-Blog - Schamanismus - Krafttiere - Weinbergschnecke

Schamanischer Begleiter

Im Schamanismus nennen wir sie Krafttiere - die tierischen Begleiter mit ihren wertvollen Botschaften.
Gerade die Weinbergschnecke symbolisiert Ruhe (geräuschlos, auch wenn sie kriecht), Zentrierung (die Spirale, welche auf dem Schneckenhaus ersichtlich ist) und die Vergänglichkeit (dann, wenn sie ihr Schneckenhaus verlassen).

Anna'mCara-Blog - Schamanismus - Krafttier - Weinbergschnecke Spirale

Häuschen-Schnecken tragen eine im Uhrzeigersinn verlaufende Spirale, welche bei den keltischen Druiden den Weg der Seele im Hier-und-Jetzt symbolisiert, ebenso wie den Fluss des Lebens.
Die Seele beginnt ihren Weg in der Mitte, dem Ursprung und entwickelt sich, wächst, lernt und erkennt auf dem Weg nach aussen. Diese Richtung steht für Bewegung, Energie, Wachstum und Kraft.
Dreht sich die Spirale im Gegenuhrzeigersinn, also linksdrehend, so symbolisiert sie die Rückkehr zum Ursprung - zur Einheit mit dem grossen Ganzen, den Weg in unser tiefstes Inneres und das Ende.
So symbolisieren Spiralen immer den Kreislauf des Lebens: werden - leben - vergehen.

Die Weinbergschnecke zeigt sich uns, um uns auf eine Zeit des Rückzuges aufmerksam zu machen. Denn so wie sie sich Zeit lässt auf ihrem Weg, so fordert sie uns auf, herunterzufahren, durchzuatmen, ruhig zu werden. Die Schnecke zeigt uns auf, was alles an uns vorbei zieht, wenn wir so ungebremst durchs Leben rasen. Sie bietet uns die Möglichkeit, uns wieder den kleinen, wichtigen Dingen des Lebens zu widmen, auf unserem Weg öfters Pausen einzulegen, die Schätze der Natur zu bewundern und uns am Leben zu erfreuen. Lassen wir die andern rasen, hetzten und uns überholen. Bleiben wir ruhig, spätestens wenn den Anderen die Luft ausgeht, oder sie mit überhöhter Geschwindigkeit zur Bahn rausfliegen, holen wir sie gemächlich, erholt, reich beschenkt und im Reinen mit uns selbst wieder ein.
Die wichtigste Botschaft der Weinbergschnecke für uns Menschen ist: «Die Letzten werden die Ersten sein, denn die Ersten werden die Letzte sein.»

Die Schnecke rät uns, etwas Abstand von allem zu nehmen, uns zurückzuziehen und wieder unsere innere Ruhe und Kraft zu finden. Beginnen wir uns wieder zu zentrieren, die innere Mitte zu finden. Lassen wir uns von den Weinbergschnecken führen, gehen wir in die Natur, den Wald und geniessen wir die Stille, erfreuen uns an all der Schönheit und lassen wir uns überraschen, was alles möglich ist und was wir alles entdecken werden.


 
(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten. Der Einfachheit halber wird in diesem Beitrag nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.)

So wünsche ich euch ein entspanntes, entschleunigtes und wunderentdeckendes Wochenende ♥

Herzlichst, Anna

Teilen auf:

4. Blick von 12 – April

Weitsicht - Freier Blick

Hallo ihr Lieben

Ja, in diesem Monat wurde viel verändert, viel geholzt und Raum und Weite geschaffen. Der Strom wurde im Boden versenkt, dass Wasser neu verlegt und jetzt warten wir auf den Hausanschluss...

Genussvolle Aussicht..
Und so sehen wir nun weit über die Wiesen ohne störende Masten. Anfangs noch etwas fremd, doch unglaublich bereichernd. Hätt ich ja nicht gedacht, dass so ein paar fehlende Pfosten soviel ausmachen. Es fühlt sich weiter und freier an. 😉 Und man gewöhnt sich sehr, sehr schnell daran...

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - 4. Blick - April

Kälte - Geduld

Alle, die mich schon länger kennen wissen, dass ich mit Geduld nicht reichlich gesegnet bin, wenn es sich um mich dreht oder um meine Ideen und Pläne. Nun ja, hatten wir doch mitten im Monat eine Woche Urlaub, und ja klar die Sonne schien, doch die Temperaturen lassen einfach zu wünschen übrig. Und so wurde die Terrasse noch nicht richtig eingerichtet für die Sommermonate. Die neue Lounge wartet im geschützten und gedeckten Teil unserer Terrasse auf die sommerlich-warmen Tage, um endlich ihren definitiven Platz einzunehmen. Doch die Zeit wird kommen!!
Dann sitzen wir genüsslich auf dem bequemen Sofa und bewundern die Aussicht - Weitsicht - Freisicht. ♥

Verlinkt bei Eva Fuchs auf verfuchstundzugenäht.

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - April - Zusatzbild 1
Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - April - Zusatzbild 2

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Jahresblick - April

(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

Ich wünsche euch eine fröhliche Walpurgisnacht, ein tolles Wochenende und geniesst den Start in den Wonnemonat Mai 😉

Herzlichst, Anna

Teilen auf:

Weitere Jahresblicke – 4/12 – April

Nichts bleibt wie es war...

Hallo ihr Lieben

Und weiter geht's mit unserm Bauprojekt direkt vor der Haustür. Noch steht dieser grosse Pfosten mit seinem Stützpfosten. Doch so soll es nicht bleiben, denn es wird im kommenden Monat weiter gebuddelt und gegraben und die Hausleitungen neu verlegt, Wasser zur Garage gezogen, denn Sicherungskasten im Keller montiert - Veränderungen und noch mehr Veränderungen. Nichts bleibt wie es war - alles wird anders.

Home sweet home

Unser Zuhause, unser kleines Paradies und unsere Wohlfühloase... - Bild vom April!

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - 3. Blick - April - HomeSweetHome


Unser Apfelbaum

Der Stützpfosten steht - die Vögel haben den soweit in Augenschein genommen. Doch halt, nichts bleibt wie es war. Nach langem hin und her wird nun auch dieser frisch einbetonierte Stützpfosten wieder ausgegraben und verschwindet zum Nachbarn. Denn ja, wir sollten doch noch unterirdisch Strom und Wasser erhalten 😉 Okay, geniessen wir diese ungewöhnliche Ansicht und sind gespannt was noch alles kommt ♥

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - 4.. Blick - April - Apfelbaum


Jahresübersichten

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Jahresblick - April - HomeSweetHome
Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Jahresblick - April - Apfelbaum

(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

Nun lassen wir das ganze langsam auf uns zu kommen und es bleibt spannend, wie wir diesen Monat mit all den Grabarbeiten zu unserem Häuschen gelangen, was in unserem Keller alles aus- und wieder eingeräumt werden muss, soll, darf und wie unsere "heilige" Wildkräuterwiese unter all dem zu leiden hat...

Herzlichst, Anna

Teilen auf:

Blüten-Kräuterbutter

Kräuterbutter mit Löwenzahn & Gänseblümchen

Anna'mCara-Blog - Rezepte - Header - Blüten-Kräuterbutter mit Löwenzahn & Gänseblümchen

Ich liebe diese Zeit, wenn die Wiesen wieder ihre farbigen Tupfen bekommen und gelb-weiss leuchten. Dann ist es höchste Zeit, wichtige Vorbereitungen für die Grill-Saison zu treffen.
Kräuterbutter-Produktion in allen Variationen - hier eines meiner Lieblingsrezepte

Zutaten:

250 g Butter
Kräutersalz
3-4 Hand voll Blüten vom Löwenzahn & Gänseblümchen
Pfeffer / Chili / Knoblauch (wer mag)

Gefrierdöschen

Anna'mCara-Blog - Rezepte - Blüten-Kräuterbutter - Zutaten

Zubereitung:

Anna'mCara-Blog - Rezepte - Blüten-Kräuterbutter - Mischen

Denn Butter in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel bei Zimmertemperatur richtig weich werden lassen.
Sobald er sich mit einem Schwingbesen gut rühren lasst, den Butter nach Geschmack würzen. Ich verwende hier ein schmackhaftes Fertigprodukt (hergestellt hier im Tal). Man kann aber auch normales Meersalz verwenden und mit Pfeffer, Chili, gehackter Zwiebel und gepresstem Knoblauch würzen.
Dann werden die feinen Blütenblättchen von den Löwenzahnblüten wie auch von den Gänseblümchen (welche sich an den Spitzen rosa färben) abgezupft. Diese werden gut unter den bereits fein abgeschmeckten Butter untergerührt, so dass sie sich gleichmässig verteilen.

Einfrieren:

Anna'mCara-Blog - Rezepte - Blüten-Kräuterbutter - Einfrieren

Anschliessend die sehr weiche Butter in kleine Gefierdöschen abfüllen und gut verschliessen. Diese kommen nun für mindestens 48 Stunden in den Gefrierschrank. Danach kann man diese aus den Döschen herausdrücken und in einem Gefrierbeutel platzsparend wieder in den Gefrierschrank geben.

So sind die Döschen für den nächsten Einsatz bereit und können jederzeit wieder neue Butterkreationen aufnehmen. Achtet bei der Blütenernte, dass die Wiese nicht gespritzt oder gedüngt ist und dass sie auch nicht als Hundeklo verwendet wird. Dann steht einem feinen Wildkräuterbutter nichts mehr im Wege!

Diese Wildblumen-Kräuterbutter schmeckt herrlich zu Stockbrot. Ist also ideal für das kommende keltische Jahreskreisfest - Beltaine, welchen wir nach dem Mond am kommenden Dienstag feiern. Da lässt sich das Stockbrot über dem grossen Feuer backen und wird lauwarm mit dieser feinen Butter genossen.

PS:
Für meine Veganen-Freunde, lässt sich auch mit pflanzlicher Margarine herstellen.


 
(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

 
Nun wünsch ich euch ein feines Rühren und am Dienstag eine wunderbare Vollmondin!

Feiert den Sommerbeginn, das Licht, die Wärme und das Feuer! ♥

Herzlichst, Anna


Teilen auf:

Charlie Chaplins Geburtstag

132. Geburtstag

Heute wäre Charlie Chaplin 132 Jahre alt, wenn er nicht am 25. Dezember 1977 gestorben wäre.
Ein Grund für mich, ein Auge auf diesen aussergewöhnlichen Schauspieler zu werfen.

Anna'mCara - Blog - Kuriose Feiertage - Charlie Chaplin Geburtstag

Als ich mich selbst zu lieben begann

Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiss ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, wie sehr es jemanden beeinträchtigen kann, wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzuzwingen, auch wenn ich eigentlich weiss, dass der Zeitpunkt nicht stimmt und dieser Mensch nicht dazu bereit ist – und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber bin.
Heute weiss ich: Das nennt man RESPEKT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiss ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich gelassen sein.
Heute weiss ich: Das nennt man SELBSTVERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spass und Freude macht, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiss ich, das nennt man EINFACHHEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“, aber
heute weiss ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt:
das nennt man BESCHEIDENHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet, so lebe ich
heute jeden Tag und nenne es ERFÜLLUNG.

Als ich mich selbst zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann. Doch als ich es mit meinem Herzen verbunden hatte, wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter.
Diese Verbindung nenne ich heute WEISHEIT DES HERZENS.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.
Heute weiss ich: DAS IST DAS LEBEN!


Charlie Chaplin zu seinem 70. Geburtstag

AnnamCara - Blog - Kuriose Tage - Charlie Chaplin Geburtstag - Probleme
AnnamCara - Blog - Kuriose Tage - Charlie Chaplin Geburtstag - Lächeln

Charlie Chaplin erzählte einst dem Publikum einen wunderbaren Witz und alle Leute fingen an zu lachen. . .
Charlie wiederholte den gleichen Witz und nur noch wenige Leute lachten. Dann wiederholte er den gleichen Witz noch einmal, doch diesmal lachte niemand mehr... Stille und dann sagte er diese unvergesslichen Worte. . .

«Wenn du nicht immer wieder über denselben Witz lachen kannst, warum weinst du dann immer wieder über dieselbe Sorge?» 

Also geniessen wir jeden Moment unseres Lebens! Denn das Leben ist wunderschön!

(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

Frei zum Thema:
Lache, im Hier und Jetzt. Weine, im Hier und Jetzt. Aber sorge dich nicht um Gestern oder Morgen. - Das Leben ist wunderschön, lebe es mit all deinen Emotionen, geniesse es in vollen Zügen und koste es bis zum letzten Moment aus. DAS ist LEBEN!

Herzlichst, Anna

Teilen auf: