Veganes 2022 – November

Vegane Pasta-Party

Einige meiner Leserinnen und Leser dieser "Vegan 22"-Challenge haben mich im Verlaufe des Jahres immer wieder mit Fragen bezüglich den Möglichkeiten der veganen Küche zu Festtagen, Partys usw. angefragt. Daher werden in der Zukunft einige dieser "Herausforderungen" auf meinem Blog gelöst. Eine Variante, wie man einen veganen Burger macht habe ich euch bereits verraten, zudem wird noch eines folgen. Ein 3gängiges Menü für den Herbst hab ich euch auch schon verraten und jetzt machen wir mal eine richtige Pasta-Party. Das heisst, es werden vegane Hartweizen-Spaghetti (ohne Eier im Teig) verwendet. Ein Teig-Rezept für alle die selber eine Nudelmaschine haben und dazu einige feine vegane Saucen 😉
Lasst euch überraschen.

Anna'mCara-Blog - Rezepte - Header - Pasta-Party

Nun gut, also wir werden nun für unsere Pasta-Party (Spaghetti und evtl. selbstgemachte Ravioli) verschiedene Möglichkeiten von Teig bzw. die Zoodles Herstellung kennen lernen. Ich verrate euch vegane Füllungen für euere Ravioli und natürlich viele leckere Saucen, die ihr sowohl zu der Pasta wie auch den Zoodles servieren könnt.

Anna'mCara - Blog-Challenge - Veganes 2022 - Banner - Hauptspeise

Pasta & Zoodles - Herstellung

Gerne möchte ich euch hier ein richtig gutes Pasta-Teig-Rezept verraten, natürlich mit einigen kleineren Tipps. Ebenso gibt es noch die Kohlenhydrat-arme Variante der Spaghetti, nämlich die Zoodles die man aus Gemüse herstellt.

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Pastateig

Zutaten für 4 Portionen:

150g Mehl
150g Hartweizengriess
1/2 TL Salz
1,5 dl Wasser
2 TL Olivenöl

Der Pastateig kann mit natürlichen Zutaten eingefärbt werden, ein optisches Highlight.
Grün - mit Spinat
Orange - Tomatenpüree
Rot - Rote Beete / Rande
Gelb - Kurkumapulver
Blau - mit Rotkraut

Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl, Griess und Salz vermischen. Eine Mulde formen und das Olivenöl hineingeben. Dann langsam das handwarme Wasser dazugiessen und mit einer Gabel verrühren. Dann auf eine Arbeitsfläche geben und für ca. 10 Minuten zu einem weichen und glatten Teig kneten.
Nun den Teig zu einer Kugel formen und in eine Frischhaltefolie einwickeln. Diesen für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Nach der Ruhezeit den Teig hälftig verarbeiten. Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und die eine Hälfte mit einem Nudelholz dünn ausrollen (oder wer hat, kann auch die Nudelmaschine verwenden). Den ausgerollten Teig ebenfalls mit Mehl bestäuben, so dass er nicht verklebt und nun locker zu einer Rolle einwickeln. Vorsichtig mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden und diese wieder von Hand entfalten. Die andere Hälfte gleich verarbeiten. Nun die Pasta entweder trocknen lassen oder direkt in Salzwasser kochen. Dauert etwa 3-5 Minuten, bis die Nudeln al dente sind.

Natürlich könnt ihr den Teig auch dünn auswallen und dann Ravioli produzieren, da hätt ich euch ein paar leckere Ideen für vegane Füllungen. Ob Ravioli, Tortellini oder Pasta pur, ohne köstliche Saucen - keine Pasta-Party!

Tipp fürs Trocknen: Die frische Pasta kann zu Nester gewickelt und auf einem Geschirrhandtuch getrocknet werden. Ich lasse die Pasta meistens für 48 Stunden durchtrocknen, dabei wende ich sie so alle 8 Stunden. Anschliessend fülle ich die Nester in Blechdosen und lagere sie im kühlen Keller. Die Pasta sollte nicht länger als 3 Monate aufbewahrt werden.

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Zierbalken

Farbige Pasta

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Pastateig farbig

Grüner Spinat-Pastateig
Dafür ca. 200g Spinat in Salzwasser nur kurz blanchieren, kalt abschrecken und im Sieb gut abtropfen lassen. Mit dem Olivenöl pürieren und zum Teig geben und mit der Hälfte des Wassers beginnen den Teig zu verarbeiten. Ist der Teig zu hart, langsam weiter Wasser hinzufügen.

Oranger Tomatenpüree-Pastateig
Ich geb dem Teig 1 gehäuften EL Tomatenpüree zu. Dieses löse ich im Wasser mit einem Schwingbesen auf und mische es anschliessend mit den trockenen Zutaten.

Roter rote Beete-Pastateig
Variante 1:
Etwa 50g gekochte, geschälte rote Beete mit dem Olivenöl pürieren und zum Teig geben und mit der Hälfte des Wassers beginnen den Teig zu verarbeiten. Ist der Teig zu hart, langsam weiter Wasser hinzufügen.

Variante 2:
Nudeln kurz in Salzwasser vorkochen. Dann 1.5 dl rote Beetesaft mit 2 EL Weisswein und einem Esslöffel Olivenöl aufkochen, etwas reduzieren lassen. Dann 1.5 dl Nudelwasser dazugeben und die Nudeln darin fertig bzw. al dente kochen (dies funktioniert auch mit Fertignudeln).

Gelber Pastateig
Variante 1:
2-3 TL Kurkumapulver mit dem Wasser mischen, 15 Min. ziehen lassen, dann mit den anderen Zutaten verarbeiten.

Variante 2:
1 Döschen Safranfäden (ca. 0.1g) zerreiben und mit 2 EL Wasser verrühren, 15 Min. ziehen lassen, dann mit den anderen Zutaten verarbeiten.

Blauer Rotkraut-Pastateig
Etwa 0.5 dl des Wassers mit Rotkraut-Saft ersetzen und dann mit dem restlichen Wasser zu den trockenen Zutaten geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Zierbalken
Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Zoodles

Zoodles herstellen

Zoodles sind Nudeln, welche aus Gemüse geschnitten werden. Diese lassen sich verarbeiten wie normale Nudeln auch, sind ideal für eine kalorienreduzierte, kohlenhydratarme und vegane Ernährung.
Mit einem Spiralschneider lassen sich "Gemüse-Spaghetti", sogenannte "Zoodles" herstellen. Mit einem Sparschäler können wir breite Nudeln schneiden. Das Gemüse wird gewaschen, geschnitten und für ca. 3-5 Minuten in einer Pfanne angedünstet. Sie sollten durch sein, aber noch mit etwas biss, also "al dente". 😉 Nun die passende Sauce dazu, fertig!

Zu Zoodles lassen sich Zucchini, Süsskartoffeln, Karotten, rote Beete, Kürbis, Kohlrabi, Gurken, Rettich und andere Wurzelgemüse verarbeiten. Einfach mal ausprobieren!


Füllung für Ravioli

In diesem Jahr hab ich mich in vielen Foren und Gruppen aufgehalten, die wahrlich grosse Erfahrung mit der veganen Küche haben. Und mein Hauptthema, bzw. mein grösstes Anliegen, war und ist noch immer, vegan kochen und dabei alles irgendwie essen zu können, was wir lieben. Und meist hatte dies oft Fleisch dabei. Nun, das heutige Thema "Pasta-Party" ist, ohne Fleisch und ohne tierische Milchprodukte, rein vegan umsetzbar ohne grosse Abschreibungen. Ich bin echt begeistert. Daher möchte ich dir hier einige feine Füllungen für Ravioli, Tortellini oder wie du deine gefüllte Pasta auch immer herstellen magst verraten!

Kürbis-Füllung

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Kürbis-Füllung

Zutaten
250g Hokaidokürbis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1/2 Orange (Saft & Abrieb)
3 EL Mandeln (gemahlen)
1/2 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Chilipulver
1 TL Salz

Sauce
100g vegane Margarine / Butter
15 Salbeiblätter
1,5 dl Weisswein
Salz & Pfeffer
100g Pekannüsse

Kürbis zerteilen, Kerne entfernen und mit der Haut in Stücke schneiden. Im Salzwasser für etwa 20 Minuten weich kochen, abtropfen lassen. Kürbis mit allen Zutaten entweder in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer geschmeidigen Masse pürieren. Gewürze abschmecken und evtl. nachwürzen.
Je 1 gehäufter Teelöffel der Füllung auf die runden, eckigen oder wie auch immer eingeteilten Ravioliteigabschnitte (ca. 6 x 6 cm - sonst 2 TL) geben, zudecken und nochmals 10-15 Minuten ruhen und antrocknen lassen.
Im köchelnden Salzwasser ca. 6-8 Minuten ziehen lassen, bis diese an der Oberfläche schwimmen.
Butter (Margarine) in der Pfanne zergehen lassen, die in feine Streifen geschnittenen Salbeiblätter 2-3 Minuten darin ziehen lassen, das Ganze mit Weisswein ablöschen und würzen. Die Sauce köcheln lassen und um ca. 1/3 reduzieren.

Die Ravioli mit der Sauce servieren und mit gehackten Pekannüssen bestreuen.
Wer mag, kann dazu selbstgemachten veganen Parmesan servieren.

Tipp: Wer mag kann auch den Nudelteig mit Kürbis herstellen. Dazu werden 200g Mehl und ca. 150-180g weichgekochter und pürierter Kürbis mit Salz gut geknetet und dann wie jeder andere Pastateig auch, weiterverarbeitet. So hat aber auch der Teig die schöne Farbe des Hokkaidokürbisses.

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Zierbalken

Grünkohl-Marroni-Füllung

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Marroni-Füllung

Zutaten
180g Marroni (tiefgekühlt)
120g Grünkohl
2 dl Hafersahne
2 EL Erdnussöl
1/2 Zitrone (Abrieb & Saft)
1 EL Hefeflocken
1 TL Mandelmuss weiss
1/2 TL Muskatnuss
1/2 TL Zimt
1/2 TL Pfeffer
Salz & Paprika

Sauce
Pilzsauce passt herrlich,
oder aber auch eine Zitronensauce.
Hier geht's zu den leckeren Saucen-Rezepten.

Die aufgetauten Marroni fein hacken. Beim Grünkohl den harten Stiel entfernen und die Blätter in feine Streifen schneiden. Das Erdnussöl in einer weiten Pfanne erhitzen und darin die Marroni mit dem Grünkohl ca. 3-5 Minuten braten. Mit Hefeflocken und den Gewürzen, sowie dem Abrieb der Zitrone abschmecken. Dann die Hafersahne dazugiessen, dass Mandelmus untermischen und das Ganze nochmals für ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Die Masse sollte jetzt etwas eindicken. Ansonsten 1 EL Zitronensaft mit 1 TL Maisstärke verrühren und unter die Masse geben. Nochmals 2-3 Minuten köcheln lassen.
Zubereitung der Ravioli siehe oben. Die Ravioli im Salzwasser köcheln lassen.

Die Ravioli mit einer gewünschten Sauce servieren, ich mag hierzu gerne eine Pilzrahmsauce.
Wer mag, kann dazu selbstgemachten veganen Parmesan servieren.

Tipp: Diese Ravioli schmecken auch ausgezeichnet, wenn man sie in einer breiten Pfanne mit 1 dl Erdnussöl ausbackt. Dazu das Öl erhitzen, dann die Ravioli vorsichtig in die Pfanne geben, am besten mit einer Schaumkelle. Die Ravioli von beiden Seiten 2-3 Minuten goldbraun ausbacken. Aus der Pfanne nehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und dann im Backofen warmhalten.
Dazu ist eine Zitronensauce herrlich. Wer mag kann die Füllung mit etwas Tamari-Sojasauce oder mit 1 TL Sambal Oelek gewürztechnisch variieren. Wer keinen Grünkohl findet, kann diesen auch durch frischen Spinat ersetzen.

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Zierbalken

Tomaten-Füllung

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Tomaten-Füllung

Zutaten
350g Cherry-Tomaten
200g Aubergine
2 EL Tomatenmark
2 EL Hefeflocken
3 EL Kokosfett
2 TL Vanillezucker
Salz & Pfeffer
Chili & Paprika
Basilikum, Oregano & Thymian

Sauce
Zitronensauce passt herrlich,
oder die Salbei-Margarinen-Sauce von oben.
Hier geht's zu weiteren Saucen-Rezepten.

Die Tomaten mit der in Würfel geschnittener Aubergine und dem Kokosfett in eine weite Pfanne geben, den Vanillezucker darüber streuen und für ca. 10-15 Minuten weich kochen. Anschliessend die anderen Zutaten und Gewürzen untermischen, abschmecken und fein pürieren.
Zubereitung der Ravioli siehe oben. Die Ravioli im Salzwasser köcheln lassen.

Die Ravioli mit einer gewünschten Sauce servieren, ich mag hierzu gerne die Zitronensauce oder Salbei-Butter. Wer mag, kann dazu selbstgemachten veganen Parmesan servieren.

Tipp: Wer mag, kann die Auberginen mit etwa 200g Seidentofu ersetzen. Auch sehr fein ist es, wenn man die Aubergine mit roter Paprika ersetzt. Statt frischen Kräutern könnt ihr auch 1-2 TL eingemachtes Basilikum- oder wer hat Bärlauch-Pesto dazu geben. Da die Tomaten einen sehr feinen Geschmack haben, verzichte ich meist auf die Zugabe von Knoblauch oder Zwiebeln.

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Zierbalken

Rote Beete-Füllung

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Randen-Füllung

Zutaten
300g rote Beete (Randen)
1,5 dl Haferrahm
2 TL Maisstärke
2 EL Hefeflocken
1 EL Semmelbrösel, gehäuft
Salz & Pfeffer
Kreuzkümmelpulver
Chilipulver

Sauce
4 EL Margarine
2 EL Mohn

Hier geht's zu weiteren Saucen-Rezepten.

Ich verwende hier meist bereits gekochte Rote Beete. Diese wird mit Handschuhen (färbt wie verrückt) fein gerieben. In einer Pfanne wird die Hafersahne mit den Gewürzen aufgekocht und mit der Maisstärke gebunden, so dass eine dickliche Sauce entsteht. Auskühlen lassen. Dann die Rote Beet, die Semmelbrösel und die Gewürze nach Geschmack untermischen.
Zubereitung der Ravioli siehe oben. Die Ravioli im Salzwasser köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Margarine in einer Pfanne schmelzen und den Mohn kurz rösten darin. Ravioli anrichten und mit der Mohnbutter beträufeln.
Wer mag, kann dazu selbstgemachten veganen Parmesan servieren.

Tipp: Sieht super aus, wenn wir hier schon den Teig verwenden, welcher mit Rote Beete-Saft eingefärbt wurde. Wer keine Mohnsauce mag, auch die Salbei-Butter oder eine Kräuter-Sahne-Sauce passen herrlich dazu!


Veganer Parmesan

Nicht nur für Vegane, diese beiden Rezepte für Parmesan-Ersatz sind echt lecker und erst noch gesund. Passt ideal zu unserer Pasta-Party, aber auch auf Risotto oder Gnocchi ist dieser Nuss-Parmesan, der fast wie echter Käse schmeckt, herrlich.

Cashew-Parmesan

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Cashew-Parmesan

Zutaten
150 g Cashew-Nüsse
4 EL Hefeflocken
1 TL Meersalz
1/2 TL Knoblauchpulver
1/2 TL weisses Pfefferpulver

Zubereitung
Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu "Parmesan" mixen. D.h. bis er fein körnig ist. Anschliessend gebe ich diesen in ein sauberes Schraubglas. So ist der Cashew-Parmesan ca. 3-4 Wochen im Kühlschrank haltbar.

Mandel-Parmesan

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Pasta-Party - Mandel-Parmesan

Zutaten
100g Mandeln geschält
30g Hefeflocken
20g Semmelbrösel
1 TL Meersalz
1/2 TL weisses Pfefferpulver

Zubereitung
Die Mandeln in einer Bratpfanne ohne Fett rösten, bis sie fein duften. Dies benötigt einige Minuten. Die Hitze darf nicht zu hoch sein, nicht dass sie anbrennen! Dann etwas auskühlen lassen. Die gerösteten Mandeln mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben und wieder zu einer körnigen Konsistenz mixen. Hier achtsam sein, dieser Mandel-Parmesan hält sich in einem sauberen Schraubglas wohl nicht länger als 2 Wochen.


(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

WICHTIG:
Damit wir diese Linksammlung machen können, verwende ich InLinkz. Natürlich werden dabei Daten gespeichert die da sind: IP-Adresse, E-Mail-Adresse, Blogadresse und Zeitpunkt der Verlinkung

Mit der Teilnahme an dieser Linkparty erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Du kannst deinen eigenen Link jederzeit löschen, indem du auf den Papierkorb am rechten Bildrand klickst (beachte: dafür musst du in demselben Browser sein, von dem aus du den Link gesetzt hast). Hier noch die Datenschutzrichtlinie von InLinkz.

Ich wünsch euch eine leckere Jahresendzeit. Die Pasta-Saucen folgen in einem neuen Blog-Beitrag, damit das Ganze übersichtlich bleibt. Lasst es euch gut gehen und auf bald.  ♥

Herzlichst, Anna


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Teilen auf:

10. Blick von 12 – Baumfreunde – 2022

Herbstliche Ahnenzeit

Liebe Freunde

Samhain - das keltische Neujahr und auch das Fest des Gedenkens unserer Ahnen - wurde traditionell zum 11. Neumond nach Jul gefeiert. Nach heutigem Kalender feiern viele Samhain erst in der Nacht auf Allerheiligen. Auch haben neue Namen für alte Bräuche Einzug gehalten. Nun ja, wir geniessen heute den sonnigen Herbsttag und blicken zurück auf den Oktober. Hier mein »Gemeinsam - Baumfreunde - 12tel Blick 2022« für den Oktober!. ♥

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick Baumfreunde - 10. Blick - Oktober 2022


Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Jahresblick Baumfreunde - Oktober 2022


(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

Und natürlich sind auch diese Beiden wieder verlinkt bei Eva Fuchs auf verfuchstundzugenäht.

Ich wünsche euch einen wunderbaren November, auf das wir viele mystische und wundervolle Stimmungen für unsere 12tel-Blicke einfangen dürfen.

Herzlichst, Anna

Teilen auf:

10. Blick von 12 – Gstaad – 2022

Der Herbst ist eingezogen

Liebe Freunde

Dieser Blick »Aussicht - Gstaad durch's Jahr - 12tel Blick 2022« zeigt gut, was schon alles passiert ist, auf der Baustelle im Vordergrund. Leider habe ich keinen 12tel-Blick im September. Daher fehlt ein grundlegendes Herbstbild. Nun ja, wir müssen uns manchmal auch einfach eingestehen, dass wir nicht immer alles schaffen.

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Gstaad - 10. Blick - Oktober2022


Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Jahresblick - Gstaad - Oktober


(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

Natürlich verlinkt bei Eva Fuchs auf verfuchstundzugenäht.

Lasst euch von einigen Nebeltagen nicht die Sonne im Herzen trüben. Auf einen wundervollen November!

Herzlichst, Anna

Teilen auf:

Veganes 2022 – Oktober

Herbstmenü

Heute möchte ich euch zeigen, dass auch ein Dreigänge-Menü absolut vegan möglich ist. Gerade passend zur Herbstzeit natürlich Rezepte mit Wurzelgemüse, Orangen und herbstlichen Gewürzen. Lasst euch einfach mal überraschen.

Anna'mCara-Blog - Rezepte - Header - Herbstmenü


Vorspeise - Rote Beete - Orangen - Salat

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Herbstmenü - Salat

Zutaten für 4 Portionen:

4 gekochte Randen
4 mittlere Orangen
4 Handvoll frische Spinatblätter
250-300 g Feta-Käse (vegane Variante)
2 Handvoll Baumnüsse
8 EL Olivenöl
6 EL Balsamico Crème
3 TL scharfer Senf
4 TL flüssiger Honig
3 TL Orangenzesten
Salz & Pfeffer aus der Mühle
2 Msp. Kreuzkümmel
getrockneter Zitronenthymian

Zubereitung:

Die geschälten und gekochten Randen in sehr dünne Scheiben schneiden. Je eine Rande pro Teller schön gefächert anrichten. Dann die Orangen schälen und filetieren, mit den Spinatblättern in eine Schüssel geben. Senf, Orangenzesten, Honig und Olivenöl mit Balsamico Crème zu einem feinen Dressing verrühren. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Kreuzkümmel und Zitronenthymian abschmecken. Das Dressing zu den Orangen und Spinatblättern geben, gut mischen und auf die zwei Teller mit den Randenscheiben verteilen. Den veganen Feta in grobe Stücke brechen und hälftig über den Salat bröseln.
Baumnüsse grobgehackt kurz in der Pfanne anrösten und über den Salat verteilen. Wer mag, kann die Nüsse karamellisieren, dazu etwas Ahornsirup und 1-2 Prisen Salz in der Pfanne mit den Nüssen mischen und ca. 10 Minuten rösten.

Tipp: Dieser Salat lässt sich statt mit Orangen auch mit Äpfeln oder Birnen machen. Und wer keine frischen Spinatblätter mag, kann auch Kopfsalatherzen nehmen. Da die Äpfel und Birnen schnell braun werden, diese in feine Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln.


Hauptgang - Kürbisrisotto mit Rosenkohl und karamellisierter rote Beete

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Herbstmenü - Hauptgang Risotto mit Gemüse

Karamellisierte Rote Beete:
4 Stück mittelgrosse Rote Beete (od. gelbe od. pinke Beete)
1-2 EL Sonnenblumenöl
3-4 EL Orangensaft oder Saft 1/2 Orange
3-4 EL Ahornsirup (od. Kokosblüten- od. Rohrohrzucker)
2-3 EL Balsamico Essig
2-3 EL Tamari (od. andere Sojasauce)
100 g Walnüsse (od. Pekannüsse)
Salz & schwarzer Pfeffer (od. Cayennepfeffer)

Zutaten für 4 Portionen:

Kürbis-Risotto:
1 Zwiebel gewürfelt
1 Knoblauchzehe gepresst
2-3 EL Olivenöl
300 g Risotto-Reis
0.5 - 1 dl veganer Weisswein
9 dl Gemüsebrühe
2.5 dl Kürbispüree
1.5 dl Kokosmilch
Salz & Pfeffer
einige Safranfäden
4 EL veganer Parmesan/ Hefeflocken

Rosenkohl:
1 EL Olivenöl
500 g Rosenkohl halbiert
Salz & Pfeffer (nach Geschmack)
1-2 Handvoll Pekannüsse

Zubereitung - Kürbisrisotto:
Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen. Zwiebeln für ca. 2-3 Minuten glasig dünsten. Dann den Risotto-Reis und gepressten Knoblauch hinzugeben, rühren und weiter dünsten. Mit Weisswein ablöschen und kurz einkochen lassen, immer weiterrühren. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und etwas Gemüsebrühe dazu giessen und die Safran-Fäden beigeben. Gut unterrühren. Das Risotto insgesamt ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, dabei nach und nach die Gemüsebrühe, das Kürbispüree und die Kokosmilch hinzufügen und stetig umrühren. Sobald der Reis weich, aber noch etwas bissfest ist und das Risotto schön cremig, ist es fertig. Nun mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und etwas veganen Parmesan hinzugeben.

Zubereitung - Rosenkohl:
Den Rosenkohl in kochendem Wasser 10-15 Minuten blanchieren. Danach mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Den Rosenkohl einzeln halbieren. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, etwas Vanillezucker anbräunen und darin den Rosenkohl ca. 3-5 Minuten von allen Seiten goldbraun braten. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Dann Pekannüsse in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Öl etwas anrösten, wer mag kann sie etwas karamellisieren mit Ahornsirup.

Zubereitung - Karamellisierte Rote Beete:
Backofen auf 200 Grad (od. 180 Grad Umluft) vorheizen. Rote Beete schälen und in Spalten schneiden. In eine mittelgrosse Auflaufform geben.
Für die Marinade Öl (alternativ Wasser), Orangensaft, Ahornsirup, Balsamico und Tamari in eine Schüssel geben und gut verrühren. Über die Rote Beete in die Auflaufform giessen und noch einmal durchrühren. In den Ofen schieben und 30 Minuten schmoren, mit Alufolie oder Deckel abgedeckt.
Aus dem Ofen nehmen (Ofen nicht ausschalten) und die Wal- bzw. Pekannüsse unterrühren und würzen nach Geschmack. Zurück in den Ofen geben und weitere 15-30 Minuten abgedeckt garen (oder bis die Rote Beete weich ist). Temperatur während der Backzeit im Blick haben, falls die Nüsse zu braun werden, Temperatur zurückdrehen, abdecken und dafür etwas länger backen.

TIPP:
Rote Beete kann die Hände und Oberflächen einfärben. Handschuhe tragen, Kleidung und Oberflächen schützen.


Panna Cotta mit Orangensauce

Anna'mCara-Blog - Veganes 2022 - Herbstmenü - Nachspeise - Panna Cotta mit Orangencreme

Zutaten für 4 Portionen:

Panna Cotta:
1 Vanilleschote
200 ml pflanzliche Sahne
400 ml Kokosmilch
2 EL Zucker (3 EL Agavendicksaft)
1 geh. TL Agar Agar

Orangensauce:
2 frische Orangen
2-4 TL Honig
1-2 TL Grand Marnier

Zubereitung
Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen. Das ganze mit der pflanzlichen Sahne, Kokosmilch, Zucker und dem Agar Agar in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen, sodass sich keine Klümpchen bilden und die Flüssigkeit nicht überkocht. 2-3 Minuten leicht köcheln lassen. Vanilleschote entfernen und die Flüssigkeit auf 4 Dessertgläser aufteilen. Kurz abkühlen lassen und dann für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
Nun die Orangen an den Enden abschneiden und die Schale mit einem Messer an den Orangenfilets entlang abschneiden. Mit dem Messer die Orangenfilets herausschneiden. Für die Dekoration acht Orangenfilets beiseite legen. Den Rest der Orangenfilets fein hacken und mit Honig und Grand Marnier mischen, pürieren. Von dem Orangenkompott auf jedes Glas circa zwei Esslöffel verteilen. Die beiseite gelegten Orangenfilets für die Dekoration mittig auflegen und das ganze nochmals mind. 30 Minuten kühlen. Kurz vor dem Servieren auf jedes Glas eine Prise Zimtpulver über die Orangen streuen (wer mag) und als Deko ein kleines Zweiglein Zitronenthymian reinstecken. Dies kann abgestreift werden und unter das Dessert gemischt, schmeckt herrlich.


(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

WICHTIG:
Damit wir diese Linksammlung machen können, verwende ich InLinkz. Natürlich werden dabei Daten gespeichert die da sind: IP-Adresse, E-Mail-Adresse, Blogadresse und Zeitpunkt der Verlinkung

Mit der Teilnahme an dieser Linkparty erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden. Du kannst deinen eigenen Link jederzeit löschen, indem du auf den Papierkorb am rechten Bildrand klickst (beachte: dafür musst du in demselben Browser sein, von dem aus du den Link gesetzt hast). Hier noch die Datenschutzrichtlinie von InLinkz.


Dieses Menü lässt die Sonne in unser Herz, schenkt Wärme und am besten geniessen wir es mind. zu zweit, besser mit vielen Freunden. Dann können wir unsere Stube mit Glück füllen. Egal wie nebelig es draussen ist!  ♥

Herzlichst, Anna


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Teilen auf:

9. Blick von 12 – Baumfreunde – 2022

Halt - Immer da

Liebe Freunde

Und schon wieder ist ein Monat rum und die neuen 12tel-Blicke wollen gezeigt werden. Wir waren im September in den Ferien und es war ein schönes wieder Ankommen, denn die beiden hiessen uns herzlich Willkommen. Daher hier mein »Gemeinsam - Baumfreunde - 12tel Blick 2022« für den September!. ♥

Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick Baumfreunde - 9. Blick - September 2022


Anna'mCara-Blog - 12tel-Blick - Jahresblick Baumfreunde - September 2022


(Beitrag kann unbezahlte und/oder unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Produkterkennung und/oder Verlinkung enthalten.)

Und natürlich sind auch diese Beiden wieder verlinkt bei Eva Fuchs auf verfuchstundzugenäht.

Ich wünsche euch einen wunderbaren September, der Monat des Übergangs in den Herbst. Sind wir gespannt auf die neuen, hoffentlich schon etwas bunten 12tel-Blicke.

Herzlichst, Anna

Teilen auf: